Schutzkonzepte: Mobile Beratung – Sichere Institution

 

Einrichtungen, die mit Menschen mit Behinderung oder besonderem Förderbedarf arbeiten, sind häufig mit (einem Verdacht auf) Kindeswohlgefährdung, körperlicher, seelischer und sexualisierte Gewalt an oder unter ihren Betreuten konfrontiert.

Um Gewaltvorfälle zu vermeiden oder ihnen professionell zu begegnen, braucht eine Einrichtung individuell auf sie abgestimmte präventive Strukturen und Konzepte, die fachliche Orientierung und Handlungssicherheit geben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der "MOBILE BERATUNG – SICHERE INSTITUTION" schulen, begleiten und beraten Einrichtungen solche schützenden Strukturen zu entwickeln und dauerhaft zu verankern.

Dies geschieht in einem Prozess der Entwicklung von Leitlinien, fachlichen Standards, Verfahrensregelungen und Gewaltschutzkonzepten, immer ausgehend von den institutionellen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Einrichtung.

Ziel ist es, durch institutionelle schützende Strukturen Gewalt an Menschen mit Behinderung und besonderem Förderbedarf zu vermeiden oder bei aktuellen (Verdachts-)Fällen, den Schutz des Betreuten vor Gewalt (wieder) sicher zu stellen und dabei fachlich kompetent zum Wohle des Betreuten zu handeln.

Schulung – Beratung – Konzeptentwicklung

Wir bieten Evaluation von und fachliche Beratung zu vorhandenen Gewaltschutzkonzepten sowie Erarbeitung und Implementieren von Präventions- und Interventionskonzepten

zu folgenden Themen:

  • Kindeswohlgefährdung/Gefährdung des Wohls erwachsener Betreuter
  • Sexualisierte Gewalt an und unter den Betreuten
  • Körperliche/psychische Gewalt an und unter den Betreuten
  • Grenzwahrende Pädagogik und Betreuung

für folgende Personenkreise:

  • Leitungskräfte, Fachdienste, pädagogische, psychologische, pflegerische Fachkräfte
  • und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen der Behindertenhilfe/
  • integrativen Einrichtungen
  • Menschen mit Behinderung und besonderem Förderbedarf

mit folgenden Methoden:

  • Bedarfsanalyse
  • Grundlagenschulungen
  • Fachliche Beratung
  • Schulungen
  • Moderation
  • Fallberatungen
  • Beratungen von Menschen mit Behinderung/besonderem Förderbedarf und Begleitpersonen

Die Schulungen, fachliche Begleitung und Beratungen orientieren sich am individuellen Bedarf der Institution.